Agenturen sollten eine schärfere Kante zeigen und eindeutiger benennen, was sie gut können.1

1 Bathen D. 2016

co.patient kann ausschließlich Patient Relations, Patient Communications und Patient Engagement.

Näher dran am Patienten –
was uns wichtig ist

Bessere Patientenversorgung

Innovative Arzneimittel und neue Medizinprodukte sorgen nur dann für eine bessere Patientenversorgung, wenn Patienten sie richtig einsetzen. Deswegen hat co.patient effektive Strategien und Tools entwickelt, die das Therapieverständnis und die Adhärenz von Patienten steigern – um so die Patientenversorgung zu verbessern.

Mehr Kooperation von Industrie und Patienten

Sowohl Patienten als auch Industrie sind daran interessiert, dass die Patientenversorgung besser wird. Insofern ist es nur konsequent, auch direkt miteinander zu kooperieren, um diese Ziele zu erreichen. co.patient versteht sich als ein Mediator, der Industrie und Patienten zusammenbringt – um so gewinnbringende Kooperationen zu ermöglichen.

Komplette Transparenz

Unsere Kunden sollen uns vertrauen können. Deshalb sorgen wir bei co.patient für komplette Offenheit und Transparenz, vom Angebot über den ersten Projektschritt bis hin zum Feedbackgespräch nach erfolgreichem Projektabschluss – um so sicherzustellen, dass Sie als Kunde jederzeit wissen, was wir tun.

Maximaler Kundennutzen

Als Dienstleister können wir nur langfristig existieren, wenn unsere Leistung für unsere Kunden einen Wert hat. Wir arbeiten agil, serviceorientiert und im Einklang mit Ihren Prozessen – um so für Sie als Kunden bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Unser Team

co.patient verfügt über ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Gesundheitswissenschaftlern, Marketingstrategen und Kommunikationsexperten, die über eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Patient Relations, Patient Communications und Patient Engagement verfügen und Patienten ehrliche Wertschätzung entgegenbringen.

Dr. med. Marc Esser
Geschäftsführer

Dr. med. Lisa Schäufele
Ärztliche Leiterin

Peter Jungblut
Senior Consultant Patient Relations (extern)

Susanne Almut Wilmes
Public Relations Manager

Cécile Guyomard
Senior Trainer (extern)

Hannes Fuß
Digital Expert (extern)

Verena Straub
Art Director

Carina Fischer, M.Sc.
Consultant Patient Relations

Dr. Bastian Thaa
Senior Medical Writer

Dr. Alexander Boreham
Senior Consultant Patient Relations

Dr. Tanja Domke
Senior Consultant

Dr. Moritz Klinghardt
Senior Consultant

Dr. Christiane Ring
Medical Writer

Dr. Juliane Schreier
Senior Medical Writer

Publikationen unserer Teammitglieder (Auswahl)

  • Esser M, Krischok K. Patientenzentrierung durch Partnering mit Patienten Pharma Relations 2019; 8(19):10-12
  • Esser M, Boreham A. Patient Journeys im Pharmamarketing. Patient Relations 2019;3(19):14-15
  • Esser M, Schreier J, Thaa B. Gesundheitsbezogene Lebensqualität in der frühen Nutzenbewertung: Stellenwert, Evidenznachweis und Auswertung aktueller Verfahren. Pharmazeutische Medizin 2018;20(2):68-75
  • Esser M, Schreier J, Thaa B. Lebensqualität in der frühen Nutzenbewertung. Market Access & Health Policy 2017; 7(5):26-28
  • Esser M, Schreier J. Visuelle Nutzenkommunikation. Market Access & Health Policy 2017; 7(1):28-29
  • Esser M. Placebo- und Nocebokommunikation in der Ästhetischen Chirurgie. Journal für Ästhetische Chirurgie 2016; 9(2):74-76
  • Esser M. Storytelling: Mehrdimensionale Inhalte statt eindimensionale Werbung. PM-Report 2016; 35(4):18-19
  • Esser M, Guyomard C. Patientenkommunikation: Wie Pharmaunternehmen Patienten erreichen. Patient Relations 2015; 15(7):20-21
  • Esser M, Umbach G. Die Planung der Klinikkommunikation mit dem Vierstufenmodell. Management & Krankenhaus 2014; 33(3):6
  • Schreier J, Esser M, Umbach G. Organisation von Advisory Board Meeting und Expertenrunden: Erfolgreich mit der 7-Punkte-Methode. Pharma Relations 2014; 14(12):17
  • Esser M, Guyomard C. Bessere Patientenführung durch gezielten Einsatz von Nozebo- und Plazebokommunikation. Frauenarzt 2013; 54(1):58-59
  • Guyomard C, Esser M. Nozebo- und Plazeboeffekt – Nutzen für die Kommunikation mit Diabetespatienten. Der Diabetologe 2013; 9(5):356-358
  • Esser M, Lang S. Brand Language: Worte mit Wirkung. PM-Report 2013; 1(32):18-20
  • Guyomard C, Esser M. Patientenkommunikaton zwischen Nozebo- und Placeboeffekt. Der Pneumologe 2013; 10(2):134-136
  • Esser M, Lang S. Patientenansprache mit Empathie. Arzneimittelzeitung 2012; 23(7): 20
  • Esser M, Umbach G. Patienteninformation in Zeiten von Informationsinfarkt und Cyberchondrie. PM-Report 2012; 31(10):14-16
  • Esser M, Lang S. Improving patient communication by writing with Empathy. Medical Writing 2012; 21(4): 305-307
  • Esser M, Fuß H. Mobiles Healthcaremarketing: 10 entscheidende Punkte für Konzeption und Umsetzung. Healthcare Marketing 2011; 10(8):64-66
  • Esser M, Riehn J. Storytelling für Healthcare als neuer Trend: Wie Sie die Geschichte Ihres Produkts erzählen und damit Markenbindung aufbauen. PM-eReport 2011; 1(1):1-4
  • Esser M. Medical Education für Patienten: Ein Update. PM-Report 2010; 7(29):18-19
  • Esser M, Lang S. Texte in der Pharmakommunikation. Healthcare Marketing 2010; 7(7):28-30
  • Lang S, Esser M. Writing in science and marketing – Are they really separate worlds? The Write Stuff 2010; 19(3):178-179
  • Esser M, Gianni G. Medical Education auch für Patienten. Healthcare Marketing 2009; Sonderdruck aus 4(6):2-4
  • Esser M. Medical Education: Markttrends und Erfolgsfaktoren. Arzneimittelzeitung 2009; 22(1):9